Gesucht: Gastgeber PON Nord

Raum Salzburg und Oberösterreich

Gesucht wird eine Person mit Parkinson, die gerne kommuniziert, keine Berührungsängste hat, idealerweise schon andere Betroffene in Oberösterreich oder Salzburg kennt und die Fähigkeit besitzt, Brücken zu bauen und unterschiedlichste Menschen zu integrieren, die sich gerne austauscht über Parkinson, Gott und die Welt und den nötigen Sinn für Humor mitbringt.
IMG_0007
PON Pad gold

Wenn schon vertraut mit Internet Technologien und Skype ist das kein Fehler, wenn nicht, gibts Einschulung – und das beste: Ein nagelneues PON Pad im Wert von rund € 350 wird als mobiles Werkzeug kostenlos zur Verfügung gestellt.

Die Herausforderung: Betreuung einer Skype-Chat-Gruppe für Betroffene und vier REAL Treffs im Jahr. Aktive Suche nach und Einladung von Betroffenen (vorwiegend unter 65), Information der regionalen Medien, Angebote an die Teilnehmer der regelmäßig stattfindenden REAL Gruppentreffen im Norden zusätzlich eine VIRTUELLE Komponente zu nützen. PON ist keine Konkurrenz, sondern eine Ergänzung. Bekannte Betroffene zu vernetzen ist eine gute Sache, unbekannte jüngere Personen anzusprechen und aus der möglichen Isolation zu holen, eine weitere dringliche Aufgabe.
Enge Zusammenarbeit mit den Landesverbänden wird erwartet, PON Mitgliedschaft vorausgesetzt.
Bewerbungen an Gerald Ganglbauer.

Spendenkonto

cropped-Zitterschnecke_nackt-e1530724033613.png

Unsere Bankverbindung ist das Vereinskonto bei der Steiermärkischen Sparkasse
BIC: STSPAT2GXXX IBAN: AT95 2081 5000 2202 7320

Dort werden alle Einzahlungen – Mitgliedsbeiträge, Ankäufe und Spenden – gerne angenommen. Herzlichen Dank.

Broschüren

PON hilft ganz Österreich sich zu vernetzen

Unsere Broschüren drucken wir für alle Regionen mit euren Texten und Bildern (Beispiel für Tirol und Vorarlberg zur Ansicht)

Broschure-Stmk-aussen-preview

Gegen eine geringe Kostenbeteiligung drucken wir Ärzten und anderen Fachleuten  jede gewünschte Auflage mit Logo und Adresse.

Anfragen bitte an office@parkinsonline.info.

Partner und Förderer

Wir bedanken uns herzlich für Unterstützung in den letzten Jahren und hoffen auch weiterhin auf gute Zusammenarbeit.

 

Parkinsontherapie im 2/4 Takt

Sie geben mir Recht? Bewegung ist alles bei Parkinson. Wobei es egal ist ob dies Schwimmen, Laufen oder Radfahren ist. Spaß machen soll es.

Doch Bewegung allein ist zu wenig. Auch die Körperhaltung will verbessert werden, das Selbstbewusstsein gestärkt, das Gleichgewicht trainiert. Die Antwort darauf liefert Frau Susanne Reinprecht und ihr Team mit dem Tango de Salón.

    

Erst wird gelockert, die Schulterpartien entspannt, jedem ein Lächeln ins Gesicht gelockt, der Körper aufgerichtet und dann geht es los mit den ersten, einfachen Schritten zu argentinischen Tangoklängen.

  

Ohje! Jetzt zeigen sich alle Defizite. Gleich die ersten Schritte bringen mich aus dem Gleichgewicht, führen will ich mich auch nicht lassen, ich steige der Partnerin auf die Zehe. Peinlich. Ich entschuldige mich.

Also noch einmal. Körperhaltung stolz aufrecht, ich lasse die Musik in mir schwingen, die Beine gehen jetzt wie von selbst, die Anspannung verfliegt, ich lächle und fange an, die Bewegung zu genießen.

  

Ein etwas anderer Steirertreff REAL im Mai. Wir tanzen in den Gängen und plaudern danach erschöpft aber zufrieden. Ich summe bei der Heimfahrt „Pariser Tango“.

Flohmarkt 2016

Also Aufstehen um halb 4 Uhr morgens, das ging ja noch weil ich sowieso ein Frühaufsteher bin, aber was sich um halb 5 Uhr morgens am Samstag am Cineplexx-Parkplatz abspielt ließ mich staunen.

Zwei Kofferräume voll mit Waren

Überall sind schon Tische aufgestellt und obwohl der Mond am Himmel steht und es noch stockdunkel ist suchen die ersten Profis mit Taschenlampen nach Schnäppchen. Franz war bereits um viertel 4 Uhr vor Ort um unseren Standplatz zu besetzen und wir beide beginnen unsere Autos zu leeren und die Waren aufzulegen. Wolfgang und Ingrid kommen um halb 6 Uhr und es gibt Frühstück. Mmmmmh das schmeckt!

Wir mussten früh aufstehen

Und immer wieder Käufer oder Menschen, die unser Angebot mit erfahrenen Blicken begutachten. Wir haben schon ein wenig eingenommen als der Blick auf die Uhr halb 8 Uhr morgens zeigt. Der Tag wird lang und die Füße tun schon weh. Außerdem scheint uns Vieren die Sonne schweißtreibend ins Gesicht was aber Ingrid nicht daran hindert, neu und wieder anders zu dekorieren und damit Blickfänge zaubert, an denen die Käufer nicht vorbei können. Franz als erfahrener Flohmarktgeher ist der beste Verkäufer und feilscht um jeden Cent. Die Kassa füllt sich Euro um Euro aber es ist zäh. Die Gebrauchsgegenstände verkaufen sich, die schönen alten Dinge, die man nicht unbedingt zum Leben braucht bleiben zurück. Eine Stehlampe um 5 Euro? Um halb 12 Uhr Mittag und müde wird sogar dieser Preis akzeptiert und das Einpacken zeigt, dass sich doch einige Schachteln geleert haben.

Was über ist kommt zu Franz ins „Lager“. Sonnengebräunt und schläfrig trennen wir uns nach einem Gemeinschaftserlebnis der anderen Art und mit dem stolzen Gewinn von €300.— DANKE! allen Spendern und Käufern aber vor allem Franz, Wolfgang und Ingrid für ihre Zeit und ihre Bereitschaft mitzuhelfen.

Jeder Euro kommt letztlich der Parkinson-Selbsthilfe zu Gute.

Ware für den nächsten Flohmarkt wird laufend angenommen. Kontakt: Franz Pennauer franz.pennauer@parkinsonline.info