Anreise

Anreisetag
Sonntag 16.6.

Abreisetag
Mittwoch 19.6.2019.

Anreisepläne

Vom Steiermarkhof ist man mit dem Taxi in 9 Minuten am Hauptbahnhof und in 12 Minuten am Flughafen, öffentliche Verkehrsmittel sind etwas langsamer, dafür bezahlt man für beide Strecken jeweils nur € 1,20 ermäßigt bzw. € 2,40.

GRAZ2019 | ANREISE | UNTERKUNFT | PROGRAMM | KOSTEN

Programm

Sonntag, 16.6.

cabriobus
Anreisetag. Am Nachmittag Stadtrundfahrt mit dem Cabriobus der Grazer Linien. Kennenlernen im Steiermarkhof und CD Präsentation „Parkinsong Duets
Zurück aus Kyoto werde ich das neue Album auch in Graz vorstellen. Überraschungsgäste haben zugesagt …

Montag, 17.6.

riegersburg
Ausflugsfahrt in die Oststeiermark zur Riegersburg. Weiter zur Schokoladenmanufaktur Zotter. Mit dem Besuch einer zünftigen Buschenschank klingt dieser Tag aus.

Dienstag 18.6.

schlossberg
Den Schlossberg, das Grazer Wahrzeichen, mit der Panoramabahn erklimmen zum freien Entdecken. Nachmittag im Steiermarkhof Information, Vorträge von Dr. Willi Gerschlager, Dr. Ronald Saurugg, Dr. Petra Schwingenschuh und Beiträge von Teilnehmern im bunten Mix.

Mittwoch 19.6.

Graz-Daecher
Nach dem Frühstück eine Nachlese von Graz 2019 und individuelle Heimreise.
GRAZ2019 | ANREISE | UNTERKUNFT | PROGRAMM | KOSTEN

GRAZ 2019

Die gedruckte Einladung

Hier ist sie also! Die Einladung an alle Parkinson Betroffenen nach Graz zu kommen zum Parkinson Treffen „GRAZ 2019“. So freuen wir uns auf die Teilnahme vieler Grazer und Steirer ebenso, wie aus allen anderen Bundesländern, sowie auf Gäste aus Deutschland und der Schweiz.

Neben dem Ausflugtag in die wunderschöne Oststeiermark und dem Kennenlernen des Grazer Innenstadtflairs sind für die Veranstaltung auch interessante Vorträge von Fachleuten wie auch von Betroffenen in Vorbereitung.

Bitte melden sie sich rasch an, sie unterstützen uns somit bei der Planung.

Graz 2019 Folder Web

GRAZ2019 | ANREISE | UNTERKUNFT | PROGRAMM | KOSTEN

Neurologische Kliniken in Österreich

Das neue Krankenhaus Nord in Wien-Floridsdorf
Burgenland | Kärnten | Niederösterreich | Oberösterreich | Salzburg | Steiermark | Tirol | Vorarlberg | Wien


BURGENLAND

A.Ö. Krankenhaus Oberwart

  • A-7400 Oberwart, Dornburggasse 80
  • Tel.: (05) 7979-32000, Fax: (05) 7979-32103
  • E-Mail: khoberwart@krages.at
  • Homepage: http://www.krages.at
  • Neurologie
  • Leiter: Prim. Dr. Marc Rus
  • Parkinsonambulanz (Dienstag, 9:30 bis 11:00 Uhr)
  • Leitung: OA Dr. H. Sopper und OA Dr. R. Saurugg


KÄRNTEN

Landeskrankenhaus Klagenfurt

  • A-9020 Klagenfurt, St. Veiter Strasse 47
    Telefon: (0463) 538 0
    E-Mail: help@lkh-klu.at
  • Website: http://www.lkh-klu.at
  • Neurologische Abteilung
  • Leitung: Prim. Univ. Prof. Dr. Jörg Reinhold Weber
  • Spezialambulanzen
  • Tel.: (0463) 538 22776
  • Parkinson-Ambulanz (Fr 09.00-13.00 Uhr)
    Leitender Arzt: OA Dr. Alfred Kuschnig

Landeskrankenhaus Villach

  • A-9500 Villach, Nikolaigasse 43
    Telefon: (04242) 208 0
    E-Mail: office@lkh-vil.or.at
    Website: http://www.lkh-vil.or.at
    Abteilung für Neurologie und Psychosomatik
    Leitung: Prim. Univ.-Prof. Dr. Peter Kapeller
    Parkinsonspezialambulanz
    Tel.: (04242) 208 0 DW 2449

Gailtal-Klinik Hermagor

  • Parkinson Ambulanz
    Leitung: OA Dr. Volker Tomantschger
    Termin nach Vereinbarung Tel.: (04282) 2220 71150
  • Neurorehabilitation in der Gailtal-Klinik


NIEDERÖSTERREICH

Landeskrankenhaus Mostviertel Amstetten-Mauer

  • Ambulanz für Neurodiagnostik (täglich nach tel. Terminvereinbarung)
  • Sekretariat: Tel.: (07475) 501-2435, Fax: (07475) 501-2808
  • E-Mail: neurologie@mauer.lknoe.at
  • Leitung: Prim. Dr. Berthold Kepplinger
  • Tel.: (07475) 501-3340
  • Parkinsonambulanz
  • Patienten mit persistierenden extrapyramidal motorischen Störungen werden über fachärztliche Zuweisung in dieser Ambulanz begutachtet, behandelt bzw. medikamentös neu eingestellt.

Landeskrankenhaus Weinviertel Mistelbach

  • Neurologie
  • Leitung: Prim. Dr. Andreas Doppelbauer
  • Ambulanz für Parkinson und extrapyramidale Erkrankungen
    (Di 12.00–14.00 Uhr)
  • Terminvereinbarung unter Tel.: (02572) 3341-6100 erforderlich!

Landeskrankenhaus St. Pölten

  • Neurologische Ambulanz (Haus A)
  • Tel.: (02742) 300-15621
  • Leitung: Prim. Univ.-Doz. Dr. Christian Brenneis
  • Spezialambulanz für neurologische Bewegungsstörungen
  • Terminvereinbarung unter Tel.: 02742-300-15607, -15608 erforderlich!

Landeskrankenhaus Wiener Neustadt

  • Neurologische Abteilung
  • Leitung: Univ.-Doz. Dr. Peter Schnider


OBERÖSTERREICH

Nervenklinik Linz

  • Die Landes-Nervenklinik Wagner-Jauregg versteht sich als Kompetenzzentrum für psychische, neurologische, neurochirurgische und geriatrische Erkrankungen.
  • Neurologische Abteilung
  • Leitung. Prof. Dr. Franz Aichner
  • Neurologische Ambulanz (Terminambulanz täglich 7.30-15.30 Uhr – Ärztliche Zuweisung und Terminvereinbarung sind erforderlich)
  • Bewegungsstörungsambulanz:
  • Verantwortliche Oberärztin: Dr. Iuliana Rotaru
  • Tel.: (050) 55462 – 25723
  • Tiefe Hirnstimulation: In Zusammenarbeit mit Neurochirurgie
  • Impl. des DUODOPA-Systems

Allgemeines Krankenhaus Linz

  • Abteilung für Neurologie und Psychiatrie
  • Leitung: Prim. Univ.-Prof. Dr. Gerhard Ransmayr
  • Sprechstunde für Parkinson und verwandte Erkrankungen
  • (Dienstag von 12.00-14.00 Uhr und Freitag von 10.00- 11.00 Uhr nur nach telefonischer Vereinbarung)
  • Terminvergabe: (0732) 7806 – 6830
  • E-Mail: neuroambulanz@akh.linz.at
  • Leitung: OÄ Dr. H. Trägner

Landeskrankenhaus Vöcklabruck

  • Neurologie
  • Leitung: Priv. Doz. Prim. Dr. Nenad Mitrovic
  • Neurologische Ambulanz: Parkinsonambulanz
  • Tel.: (050) 554-71-25731


STEIERMARK

Landeskrankenhaus Univ. Klinikum Graz

  • Universitätsklinik für Neurologie
  • Leitung: interim. Univ. Prof. Dr. Franz Fazekas
  • Klinische Abteilung für Spezielle Neurologie
  • Leitung: Univ. Prof. Dr. Susanne Horner
  • Ambulanz für Bewegungsstörungen und Parkinsonambulanz
  • Tel.: (0316) 385-81769
  • Leitung: Ass. Dr. Karoline Wenzel
  • Ambulanz für praechirurgische Diagnostik extrapyramidaler Bewegungsstörungen
  • Leitung: OA Dr. B. Melisch
  • Sekretariat: Tel.: (0316) 385 2514
  • Öffnungszeiten: nach telefonischer Terminvereinbarung
  • Tiefe Hirnstimulation: In Zusammenarbeit mit Neurochirurgie

Landeskrankenhaus Knittelfeld

  • A-8720 Knittelfeld, Gaalerstrasse 10
  • Abteilung für Neurologie
  • Leitung: Prim. Univ.-Doz. Dr. Hans Offenbacher
  • Parkinson Spezialambulanz (Donnerstag: 10:00 Uhr bis 11:30 Uhr nach telefonischer Voranmeldung)
  • Leitung: OA Dr. Andrea Cronenberg
  • Tel.: (03512) 707-2166 Fax: (03512) 707-3293
  • E-Mail: andrea.cronenberg@lkh-judenburg.at

Neurologisches Therapiezentrum Kapfenberg (NTK)

  • A-8605 Kapfenberg, Anton-Buchalka-Str 1
  • Mit Bestellambulanz, M. Parkinson als ein Schwerpunkt
  • (Mo-Fr 8.00 -12.00 und12.30-15.00 Uhr)
  • Täerminvereinbarung: DGKS Maria Jurtin, Tel.: (03862) 290 DW 220


SALZBURG

SALK – Christian-Doppler-Klinik
Universitätsklinik für Neurologie

  • A-5020 Salzburg; Ignaz Harrerstraße 79
  • Vorstand: Hofr. Prim. Univ.-Prof. Dr. G. Ladurner
  • Allgem. Ambulanz Neurologie, Dienstag 11-12 Uhr,
  • Anmeldung erforderlich: Tel:: (0662) 4483 DW 3010
  • Ambulanz für Parkinson und extrapyramidale Bewegungsstörungen (Botulinumtherapie)
  • OA Dr. Rudolf Zenzmaier, OA Dr. Oliver Lesicky, Ass. Dr. Alexander Zerbs
  • Tiefe Hirnstimulation: In Zusammenarbeit mit Neurochirurgie

Diakonissen-Krankenhaus Salzburg – Fachbereich für Neurologie und Psychosomatik

  • A-5026 Salzburg, Guggenbichlerstr 20
  • Leitung: Prim. Dr. Helmut Paulus
  • Tel.: (ä0662) 6385-660, Fax: 0662) 6385-635
  • E-Mail: h.paulus@diakoniewerk.at
  • Kassenvertrag der Ordination mit BVA, VA, SVA, SVB, KFA, Wahlarzt GKK


TIROL

Universitätsklinik für Neurologie

  • A-6020 Innsbruck, Anichstr. 35
  • Tel.: (0512) 504-0
  • E-Mail: neurology@i-med.ac.at
  • Vorstand: Univ.-Prof. Dr. Werner Poewe
  • Parkinson-Ambulanz und Ambulanzen für neurodegenerative Bewegungsstörungen
    (Ataxie, Chorea, Dystonie) – jeden Di und Mi um 13.00 Uhr
  • DSW Sigrid Zimmermann
  • (Terminvereinbarung notwendig, unter Tel.: (0512) 504-24777
  • Ärzte: o.Univ.-Prof. Dr. Werner Poewe; Priv. Doz. Dr. Sylvia Bösch, Univ.-Prof. DDr. Gregor Wenning, MSc. Ao. Univ.-Prof. Dr. Jörg Müller, Ao. Univ.-Prof. Dr. Klaus Seppi, OÄ Dr. Elisabeth Wolf, Ao. Univ.-Prof. Dr. Christoph Scherfler, Dr. Michaela Stampfer-Kountchev, Dr. Katherina Mair, Dr. Heike Stockner
  • Pflege: Sigrid Zimmermann (Leitung)
  • Tiefe Hirnstimulation: In Zusammenarbeit mit Neurochirurgie: Prof. Dr.Eisner

A.Ö. Bezirkskrankenhaus Lienz

  • Abteilung für Neurologie
  • Leitung: Prim. Dr. Josef Großmann
  • Neurologische Ambulanz
  • Tel.: (04852) 606-645
  • Parkinson-Ambulanz (Donnerstag von 10:00-12:00 Uhr)

Bezirkskrankenhaus Kufstein

  • Abteilung für Neurologie
  • Leitung: Doz. Dr. Klaus Berek
  • Spezialambulanz EPMS (Montags 14:00-15:30 Uhr, Termin nach Vereinbarung)
  • Tel.: (05372) 6966-4405


VORARLBERG

Landeskrankenhaus Rankweil

  • Neurologie
  • Leitung: Prim. Dr. Stefan Koppi
  • Allgem. Neurologische Ambulanz (Mo.- Fr. von 7.30-16.00 – Terminvergabe erfolgt für spezielle Fragestellungen)
  • Tel. (05522) 403 4620


WIEN

AKH Wien – Medizinische Universität Wien

  • Universitätsklinik für Neurologie
  • Leiter: Univ. Prof. Dr. Eduard Auff
  • A-1090 Wien, Währinger Gürtel 18-20
  • Ambulanzbereich, Ebene 6, Leitstelle 6A
  • Tel.: (01) 40400-3124, -3125, -3120
  • Allgemeine Ambulanz Akut-Ambulanz (Montag–Freitag 7:30-15:30)
  • Parkinsonambulanz (Montag 13:00-15:00)
  • Tel.: (01) 404 00-3124
  • Website: http://www.akhwien.at
  • Leitung: Univ. Prof. Dr. Susanne Asenbaum-Hanke; Univ. Prof. Dr. Walter Pirker (THS) Tiefe Hirnstimulation: In Zusammenarbeit mit Neurochirurgie: Prof. Dr. Alesch, Dr. Novak

SMZ Ost Sozialmedizinisches Zentrum Ost – Donauspital

Krankenanstalt Rudolfstiftung

Wilhelminenspital

Neurologisches Krankenhaus Rosenhügel

  • A-1130 Wien, Riedelgasse 5
  • Tel.: (01) 88000216
  • Fax: (01) 88000500
  • Homepage: http://www.nrz.at
  • Leiter: Prim. Univ. Doz. Dr. Schmidbauer
  • Leiter der Parkinson-Ambulanz an der 1. Neurologischen Abteilung am Neurologischen Zentrum Rosenhügel: OA Dr. Günter Hochschorner
  • Neurologisches Rehabilitationszentrum Rosenhügel, Wien

Krankenhaus der Barmherzigen Brüder Wien

  • A-1020 Wien, Große Mohrengasse 9
  • Neurologische Abteilung
  • Abteilungsvorstand: Prim. Univ.Prof. Dr. Wilfried Lang
  • Neurologische Ambulanz, 1. Stock, Bauteil F
  • Ambulanz für neuro-muskuläre Erkrankungen
  • (Montag–Freitag von 8:00-12:00 Uhr)
  • Tel.: (01) 21121-3183
  • Leiter: OA Dr. Thomas Kimla

Privates Parkinson-Zentrum

  • Neurologische Abteilung der Wiener Privatkrankenanstalt Confraternität
  • Leitung: Prim. Dr. Dieter Volc
  • Ordination
  • Tel (01) 522 1309
  • Fax: (01) 5221309 20
    E-Mail: dieter@volc.at
  • Homepage: http://www.volc.at

Krankenhaus Göttlicher Heiland

  • A-1170 Wien, Dornbacher Straße 20-2
  • Neurologie
  • Vorstand: Prim. Univ. Doz. Dr. Wolf Müllbacher
  • Parkinson Spezialambulanz
  • Sekretariat: Nadine Perka
  • Tel.: (01) 400 88-9207
  • E-Mail: neurologie@khgh.at

Hanusch Krankenhaus

  • A-1140 Wien, Heinrich-Collin-Straße 30
  • Tel.: (01) 910 21
  • Neurologische Ambulanz
  • Leiterin: Dr. Sabine Gräser-Lang
  • Nur für Patienten des Hanusch-Krankenhauses.

Stärkung der Selbsthilfe als zentrales Anliegen der Sozialversicherung

Die Gesundheitsversorgung und -politik erkennen zunehmend die wichtige Rolle von Selbsthilfe als Ressource und als Sprachrohr für Patienteninteressen. Die Beteiligung der Patienten ist zudem wesentlicher Bestandteil der Gesundheitsförderungsstrategie im Rahmen des Bundes–Zielsteuerungsvertrages. Auf Initiative des Hauptverbands der österreichischen Sozialversicherungsträger wurde daher ein Konzept entwickelt, mit welchem – die bereits weitreichenden Aktivitäten ergänzend – das Feld der Selbsthilfe weiter gestärkt werden soll.

Gemeinsam für eine Stärkung der Selbsthilfe

In einem partizipativen Prozess unter Beteiligung von VertreterInnen der Selbsthilfeorganisationen, des Bundesministerium für Gesundheit und Frauen (BMGF) sowie des Fonds Gesundes Österreich (FGÖ), entstand das Konzept zur öffentlichen Förderung der Selbsthilfe. Seitens der Sozialversicherung werden jährlich 1 Million Euro zur Umsetzung zur Verfügung gestellt. Die Basis des Konzeptes bildet eine von der Gesundheit Österreich GmbH durchgeführte Bestands- und Bedarfserhebung der Selbsthilfe. Die Ergebnisse der Studie sind im Downloadbereich verfügbar.

Die zentralen Ziele

Erstmals gibt es eine Förderung für themenspezifische Selbsthilfeorganisationen auf Bundesebene. Als Interessenvertretung dieser Selbsthilfeorganisationen wurden der Bundesverband Selbsthilfe Österreich (BVSHÖ) gegründet. Mit der Schaffung von Anbindungen an politische Prozesse soll der Bundesverband ein anerkannter und legitimierter Ansprechpartner für Politik und Gesundheitssystem auf Bundesebene werden, dem, neben den Selbsthilfe-Dachverbänden auf Landesebene, eine gleichberechtigte Stellung zukommt. Mit der Einrichtung der Österreichischen Kompetenz- und Servicestelle für Selbsthilfe (ÖKUSS) wurde eine Unterstützungsstelle auf Bundesebene geschaffen, die ihre Serviceangebote bedarfsgerecht an der Zielgruppe themenbezogener, bundesweiter Selbsthilfeorganisationen ausrichtet und als Schnittstelle zur regionalen- und lokalen Ebene agieren wird.

Links

PON Quartal REAL

Um den Wünschen unserer Mitglieder aus den Bundesländern nachzukommen und auch um den Anforderungen von ÖKUSS bei der Vergabe von Fördermitteln zu entsprechen, werden wir die sporadisch stattfindenden REAL Treffen unserer Chatgruppen strukturieren.

Skype-Gruppen
Die bundesweiten Einzugsgebiete der PON Gruppen

Ab Frühjahr 2019 wird es in allen PON Gruppen zu Beginn jeder Jahreszeit ein PON Quartal REAL Treffen geben, wozu ein vor Ort lebender Gastgeber einlädt. Diese Person wählt ein geeignetes Lokal (einen „Stammtisch“) und fixiert jeweils passende Termine im März, Juni, September und Dezember. Das hat, neben der sozialen Funktion und dem persönlichen Austausch zwischen Bekannten aus dem Chat auch insofern Bedeutung, als es für neue Personen mit einem Bedürfnis für Kontakt und Information als Anlaufsstelle dient. Treffpunkte werden auf den vier PON Gruppenseiten West, Süd etc. angekündigt.

Kommen kann wer will,  Gastgeber müssen jedoch exklusive PON Mitglieder sein und werden von uns mit einem PON Pad ausgestattet, um als Kontakt für die Region erreichbar zu sein.

Interessierte Mitglieder wenden sich an Uli Sajko oder den PON Chat in ihrer Region.

Parkinsontreffen Graz 2019

Die gedruckte Einladung

Das Parkinson-Treffen Graz 2019 steht unter dem Motto Barrierefrei und das beschreibt nicht nur die Gehwege durch Graz, sondern will auch Schranken und Hindernisse in den Gedanken wegräumen, um als  Interessengemeinschaft geschlossen aufzutreten, damit unseren Anliegen sowohl regional als auch international mehr Gewicht gegeben wird.

Das 4. Treffen, im zwei Jahres Rhythmus nach Erding und Dillingen in Deutschland, sowie Schärding in Österreich unter Mithilfe der örtlichen Parkinson Selbsthilfe veranstaltet, findet bewusst in Graz statt. Einerseits weil die Stadt im Sommer einfach unglaublich schön ist, Graz als Sitz von PON wurde auch als Zentrum gewählt, um Parkinson Betroffene aller österreichischen Gruppierungen, und auch aus den Nachbarländern einzuladen. Wir freuen uns auf die Begegnungen.

Wir ersuchen baldmöglichst um Anmeldung bei Uli Sajko, uli@parkinsonline.info.

Save the Date: Anreisetag Sonntag 16.6.
Abreisetag Mittwoch 19.6.2019.

GRAZ2019 | ANREISE | UNTERKUNFT | PROGRAMM | KOSTEN

Parkinson trifft Parkinson

Foto © Büro der Nachbarschaften (BdN)

Veranstaltet vom Büro der Nachbarschaften in der Kernstockgasse 20 in Graz gibt es also neu und noch in der Aufwärmphase eine weitere Möglichkeit, sich zum Thema Parkinson auszutauschen. Wobei allerdings betont wird, dass JEDER – mit und ohne Parkinson – herzlich willkommen ist.

Und wir waren willkommen. Connie hatte davon im Netz gelesen und gemeinsam erlebten wir zwei unbeschwerte Stunden bei Kaffee und Kuchen, bei Gesang mit toller Gitarrenbegleitung und auch wenn oder gerade weil die Möblierung irgendwie zusammen gestoppelt ist und wenig finanzieller background vorhanden scheint – darum eben und natürlich weil Herbert und Tamara offene und herzliche Gastgeber sind waren dies zwei Wohlfühlstunden, in denen jeder einfach so sein kann wie er will oder ist.

Ziel des Nachbarschaftsbüros ist es, vereinsamte Menschen aus ihren Wohnungen zu locken, Gespräche anzuregen, das Miteinander zu fördern.

Noch einen Probegalopp des Parkinsontreffens gibt es am nächsten Freitag, 9.11.2018, weitere und regelmäßige Treffen dann ab Jänner.